Aktuelles

Gut beraten mit Leipziger Hausbesuchen

Roland Mäder, EDV am 02.02.2022

Eine selbstbestimmte Lebensführung in der vertrauten Wohnumgebung so lange wie möglich aufrechtzuerhalten, wünschen sich viele ältere Menschen.

Die Stadt Leipzig möchte deshalb mit einem Leipziger Hausbesuch über Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten im Alter informieren und beraten. Im Rahmen eines Modellprojektes werden Leipziger Hausbesuche für drei Jahre (2020-2022) für Personen ab 75 Jahre erprobt.

Das Projekt beruht auf einem Stadtratsbeschluss vom Januar 2020 und der Anregung des Seniorenbeirates. Die Leipziger Hausbesuche sind ein freiwilliges und kostenloses Angebot. Die Projektkoordination übernimmt das Sozialamt der Stadt Leipzig. Das Sozialamt ist für die Öffentlichkeitsarbeit, Qualitätssicherung und Evaluation des Projektes verantwortlich.

Themen im Leipziger Hausbesuch

Während des Leipziger Hausbesuches werden ältere Menschen in einem unverbindlichen Gespräch zu den Themen Freizeitmöglichkeiten sowie Alltagsaktivitäten, Wohnen, Pflege und Gesundheit beraten, beispielsweise:

  • Welche Freizeitangebote gibt es in meiner Nähe?
  • Wie kann meine Wohnung altersgerecht ausgestattet werden?
  • Wofür brauche ich eine Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung?
  • Wie und wo beantrage ich einen Pflegegrad?


Die Beraterin kann Ihnen die Vielfalt der Angebote und Unterstützungsmöglichkeiten in Ihrem Wohnumfeld und in der Stadt Leipzig aufzeigen. Bei Bedarf können bis zu zwei Folgebesuche vereinbart werden. Die Leipziger Hausbesuche sind ein kostenfreies Angebot der Stadt Leipzig. Zur besseren Verständigung kann die Beratung auch in einer anderen Sprache stattfinden.

Wer wird besucht?

Seit 1.2.2022 erhalten alle Senioren, die im Stadtgebiet Leipzig wohnen, anlässlich ihres 75. Geburtstages ein Gratulationsschreiben von Oberbürgermeister Burkhard Jung mit der Information über das neue Beratungsangebot. Im Anschreiben sind Name und Kontakt der Beraterinnen aufgeführt. Um die häusliche Beratung in Anspruch zu nehmen, muss ein Termin mit der Beraterin vereinbart werden.

Wer sind die Beraterinnen?

Für die Umsetzung der Fachberatung hat die Stadt Leipzig geschulte Mitarbeiterinnen der Träger Arbeiterwohlfahrt Leipzig-Stadt e.V. und Mühlstraße 14 e.V. beauftragt.


Wo werde ich beraten?

Das Gespräch findet bei Ihnen zu Hause statt. Auf Wunsch kann die Beratung an einem neutralen Ort im Wohnumfeld oder auch telefonisch erfolgen.

Es kann gerne eine Vertrauensperson dabei sein.

Sie sind 75 Jahre oder älter und möchten eine Beratung?
Für die Umsetzung der Hausbesuche hat die Stadt Leipzig Mitarbeiterinnen der Träger Arbeiterwohlfahrt Leipzig-Stadt e. V. und Mühlstraße 14 e. V.  beauftragt.

KONTAKT

Stadt Liepzig, Sozialamt
Schgebiet: Offene Seniorenarbeit

Frau Carmen Kluge
Telefon: 123-6380
E-Mail: hausbesuche@leipzig.de

Technisches Rathaus
Haus A
Prager Straße 118 -136
04317 Leipzig
Zimmer: A.0.033

Wenden Sie sich für eine Terminvereinbarung direkt an die Beraterinnen:

Frau Krüger
Arbeiterwohlfahrt Leipzig-Stadt e. V.
Telefon: 0170 9282031
Hausbesuche für die Stadtbezirke: Alt-West, Nordwest, Süd, Südwest, West, Mitte (Zentrum-Süd, Zentrum-West, Zentrum-Nordwest)

Frau Gurke oder Frau Büchting
Mühlstraße 14 e. V.
Telefon: 0159 06335715 oder 0341 24959135
Hausbesuche für die Stadtbezirke: Nord, Nordost, Ost, Südost, Mitte (Zentrum-Südost, Zentrum, Zentrum-Ost, Zentrum-Nord)

Quelle: www.leipzig.de/leipziger-hausbesuch

Zurück